Das Vertikutieren von Rasenflächen ist eine unterhaltsame, nützliche und sehr wichtige Pflegemaßnahme. Ein Vertikutierer vertikutiert und belüftet den Rasen zu Beginn jeder Wachstumssaison, bevor die Aussaat und der gesäte Rasen ankommen. Das Vertikutieren ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Rasenpflegeprogramms und sollte jedes Frühjahr durchgeführt werden.

Die allgemeinen Schritte beim Vertikutieren eines Rasens sind:

1. Vor-Vertikutieren: Während des Winters sollte der Vertikutierer ruhen, d. h. er sollte nicht laufen, sondern nur im Leerlauf. Er sollte bis zum späten Frühjahr beiseite gestellt werden, wenn er zur Bearbeitung des Rasens eingesetzt wird.

2. Der Vertikutierer sollte einen nicht zu großen Filterkorb haben. Der große Korb filtert viel Luft und neigt zum Verstopfen und Verklemmen. Ein kleinerer Korb enthält weniger Luftpartikel und neigt weniger zum Verstopfen. Der kleinere Korb sollte auf dem Boden stehen bleiben und nicht berührt werden. In der Regel wird er von Hand an seinen Platz gedreht.

3. Ein neues Abflusssystem wird eingerichtet. Die Schale sollte in den Vertikutierer abgelassen werden und in einen Eimer am Boden des Vertikutierers ablaufen. Dies sollte etwa einmal pro Woche geschehen. Der Vertikutierer arbeitet normalerweise rund um die Uhr. Andernfalls kann die Bewässerung wochenlang abgestellt werden, bis der Vertikutierer wieder betriebsbereit ist.

4. Wenn er bereit ist, sollte der neue Filter wieder in den Filterkorb des Vertikutierers eingesetzt werden. Der Filterkorb sollte mit der scharfen Spitze eines Messers oder eines Rollschneiders gereinigt werden. Dazu kann auch eine Scheuerbürste verwendet werden. Durch die Reinigung des Korbs wird das Restgas durch die Filterung der Luft wieder herausgefiltert. Wenn der Korb nicht gereinigt wird, neigt das Gas dazu, die Löcher zu verstopfen und das Material im Korb festzuhalten, wodurch der Luftfilter verstopfen kann.

5. Ein neuer Handvertikutierer wird für den Rasen eingesetzt. Dies geschieht normalerweise einmal pro Woche.

Wenn das oben genannte funktioniert, können Sie den Vertikutierer laufen lassen, während Sie den Rasen wässern, und dann warten, bis das Gas in den Eimer abläuft. Das kann ein paar Wochen dauern. Wenn das nicht klappt, muss der Rasen teilweise bewässert werden, während der Vertikutierer austrocknet. Wenn der Rasen völlig trocken ist, kann er zum letzten Mal bewässert werden.